Hotel Ehsan


Ehsan, ein weiteres Gehöft in der Stadt Kashan, vielleicht nicht ganz so prunkvoll wie das Manouchehri House, aber auch mit Bedacht zum Wohlergehen der hier wohnenden Familie erbaut und eingerichtet. Von Bescheidenheit, aber auch von Stolz erzählen die Mauern dieses Hofes, vom Ansinnen der Besitzer, sich nicht in einen Wettbewerb um den höchsten Windturm hineinziehen zu lassen, sich von dem gewaltigen Exemplar auf dem Nachbargrundstück nicht beeindrucken zu lassen. Ein kleiner reicht auch, erst recht für die im Winter genutzte Hofseite (der Sommerturm hinter mir ist auch nicht viel größer), mit schließbaren, fein gestalteten Holztüren und geschmackvoll abgerundeter Konstruktion. Aber trotz aller Bescheidenheit wollte der Besitzer zur Verbesserung des Mikroklimas nicht auf das Wasserbecken im Innenhof verzichten, wollte abends nach vollbrachtem Tagewerk unter Palmen dem Plätschern des goldfisch-angereicherten Wassers lauschen, um dann entspannt in Morpheus' Arme zu sinken. Wie wir. Kein Problem, im neuzeitlich entstandenen Hotel dasselbe zu tun! Ein weiteres Märchen aus tausendundeiner Nacht. Und es hat uns hier wirklich gut gefallen.....